Was hilft beim abnehmen ? – 5 Fakten

Frau hat übergrosse Jeanshose an und fragt sich was hilft beim abnehmen ?Wer abnehmen will, stellt sich meist auch die Frage „Was hilft beim Abnehmen denn wirklich ?„. Zu genau diesem Problem bekommst du nun 5 sofort anwendbare Tipps und Methoden die dir effektiv und konstant beim Abnehmen helfen werden. Auf geht´s !

Was hilft beim Abnehmen ?

1. Wer erfolgreich abnehmen will muss Kalorien zählen


Beim Abnehmen und anschließendem Gewicht halten hilft nichts besser als Kalorien zählen. Unser Körper funktioniert beim Abnehmen sehr simpel. Bekommt er weniger Energie als er benötigt greift er über kurz oder lang auf die eigenen Fettreserven zurück um somit das vorhandene Kaloriendefizit auszugleichen.

Wer schnell abnehmen will, sollte ein tägliches Kaloriendefizit vom max. 1000 Kalorien einplanen. Mehr ist nicht zu empfehlen, da dies oft auf die Kosten der Gesundheit gehen kann (Organschäden, Muskelschwund usw). Mindesten sollten jedoch 300 Kalorien pro Tag anvisiert werden, da weniger oftmals zu lange dauert, Erfolge nur langsam zu sehen sind und so auch die Motivation durchzuhalten schneller schwinden kann. Um euren täglichen Kalorienverbrauch perfekt im Auge behalten zu können, empfehle ich euch einen smarten Schrittzähler zu verwenden, welcher euch immer einen guten Anhaltspunkt über euren Tagesverbrauch bietet. Dieser ist gerade dan von ungeheurem Vorteil, wenn ihr oft Tage habt, an denen Ihr mal mehr und mal weniger Aktiv seid. Zum Kalorien zählen könnt ihr entweder Stift und Papier verwenden oder eine Fitness App wie zum Beispiel MyFitnessPal.

2. Wasser als Abnehmhelfer

Simpel aber trotzdem sehr effektiv. Eine ausreichende Wasserzufuhr stellt sicher, das alle Vorgänge und Funktionen in unserem Körper optimal von statten gehen. Darunter zählen auch die wichtigen Stoffwechselvorgänge, welche letztendlich am Abnehmerfolg maßgeblich beteiligt sind. Dazu gehören unter anderem auch die Fettverbrennungsvorgänge.

In der Abnehmphase ist es normal dass man sich nach einer gewissen Zeit allgemein etwas schlapper und kraftloser fühlt. Das liegt am oben erwähnten Kaloriendefizit, in dem man dem Körper weniger Energie zur Verfügung stellt als er eigentlich benötigt. Doch auch diese Folgeerscheinungen könnt Ihr mit zusätzlicher Flüssigkeitszufuhr einbremsen, da ihr eurem Körper damit ein gewisses Völlegefühl vorgaukelt und dieser somit nicht so schnell in den Sparmodus umschaltet.

Empfehlung: Es sollten mindesten 3 Liter pro Tag getrunken werden. 1 Liter davon am besten gleich morgens um schnell in Schuss zu kommen.

3. Abnehmen mit echtem Essen

Mit echtem Essen sind Nahrungsmittel gemeint, die keine oder nur wenige schonende Verarbeitungsprozesse (kochen, erhitzen, Konservierungsstoffzugabe usw) durchlaufen haben. Dazu zählen vor allem pflanzliche (Bio) Lebensmittel wie Früchte, Gemüse und Getreide. Diese Naturprodukte enthalten so gut wie keine gesättigten Fettsäuren, Zusatzstoffe oder ähnliche Schadstoffe, welche unser Körper als Fremdstoffe einordnet und somit in den Fettpolstern einlagert.

Zudem enthält diese Ernährung meist nur wenig Kalorien im Vergleich zum hohen Nahrungsvolumen, was wiederum eine schnelle sowie zufriedenstellende Sättigung hervorruft. Darüber hinaus werdet ihr regelmäßig mit zahlreichen Mikronährstoffen (Vitamine, Minerale, Enzyme, Spurenelemente) versorgt, welche zum einen Fit halten und zum anderen eine Mineralsperre hervorrufen, die unserem Gehirn eine ausreichende Zufuhr von diesen überlebensnotwendigen Nährstoffen vermittelt. Somit werden weitere Heißhungerattacken vermieden und die Sättigung ist länger anhaltend als ohne diese Stoffe.

4. Muskeln aufbauen

Wer ordentlich abnehmen will, sollte eine starke Muskulatur aufbauen. Muskeln sind wie kleine Verbrennungsmotoren, die anstatt Benzin Bauchfett & Co. verbrennen. Je mehr Muskeln, desto höher der Grundumsatz. Der Grundumsatz sind die Kalorien, die der Körper täglich rund um die Uhr verbrennt, ohne das du aktiv etwas dafür tun musst. Dieser setzt sich aus den lebensnotwendigen Körperfunktionen wie Durchblutung, Atmung, Herzschlag und vielem mehr zusammen.

Eine gut trainierte Muskulatur sorgt außerdem für schöne Rundungen und strafft Haut als auch Körper, was letztendlich den Unterschied zwischen einer schlanken und einer sexy Figur ausmacht. Krafttraining mit schweren Gewichten und intensive Sprintläufe eignen sich perfekt dafür.

5. Ein klares Ziel setzen und dran bleiben !

Um nicht nur Anfangs sondern auch bis zum erreichen des Wunschgewichtes bzw. Traumfigur konstant abnehmen zu können, solltet ihr euch im Vorfeld schon ein klares Ziel stecken und dieses am besten irgendwo notieren wo ihr es jeden Tag zu Gesicht bekommt (z.B. Zettel auf dem Autolenkrad). Diese tägliche Erinnerung sorgt dafür, dass sich das angestrebte Ziel fest in eurem Unterbewusstsein verankert und hilft euch ungemein dabei immer mit Vollgas am Ball zu bleiben. Besonders in den schwereren Zeiten.

Abnehm-Bonusstipp – Nicht faul sein und jede Gelegenheit nutzen !

Damit sind die alltäglichen Gelegenheiten gemeint, die ihr nutzen könnt um zusätzlich ganz nebenbei Fett zu verbrennen.

Beispiel 1: Ihr wohnt im 3. Stock eines Wohngebäudes mit Aufzug. Um nach oben zu eurer Wohnung zu gelangen nehmt ihr nun nicht den Aufzug, sondern die Treppe. Somit kommt Ihr auch an euer Ziel und habt aber nebenbei auch noch etwas für eure schlanke Linie getan.

Beispiel 2: In eurem Kühlschrank liegt eine Fertigpizza (welche mit sehr wenig Aufwand zubereitet wird). Daneben frisches Gemüse. Greift lieber zum Gemüse. Dieses muss zwar erst gewaschen, geschnitten und gekocht werden, bietet euch dafür aber deutlich mehr Vorteile fürs abnehmen als das schnelle Fertiggericht (Mehr Nährstoffe, weniger Kalorien, besserer als auch längerer Sättigungseffekt usw).

Seid euch nicht zu Schade diese Extrameile zu gehen. Am Ende werden auch alle diese alltäglichen Kleinigkeiten in der Summe und Häufigkeit zu einem großen Teil eures Abnehmerfolges beitragen.- Auch Kleinvieh macht bekanntlich Mist.

Zusammenfassung der Abnehmtipps

In folgender Auflistung sind nochmal alle Abnehmtipps übersichtlich für euch dargestellt:

  • Kalorien tracken (300-1000 Kaloriendefizit)
  • Viel Wasser trinken (3-5 Liter/Tag)
  • Echtes Essen konsumieren (Früchte, Gemüse, vollwertiges Getreide)
  • Muskulatur aufbauen ( Sprints, Krafttraining)
  • Klare Ziele stecken und dran bleiben (Sichtbare Notizen)
  • Alle Gelegenheiten zum Fettverbrennen nutzen (Nicht faul sein)

Schlusswort – Was hilft beim abnehmen ?

Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps zum abnehmen weiterhelfen und zu eurem zukünftigen Abnehmerfolg beitragen. Bleibt am Ball und setzt die Tipps kontinuierlich um, dann werdet ihr schneller zum Ziel kommen als euch lieb ist. Wenn ihr mehr zu den Themen Ernährung, Muskelaufbau und Abnehmen erfahren wollt, dann schaut ruhig mal öfters vorbei.